Eduardo Chillida: Kunst kennt keine Grenzen

Chillida_ModellEduardo Chillida: Kunst kennt keine Grenzen

Besuchen Sie uns auf der
Vernissage am 05.Febraur 2015 um 19:30 Uhr
im Foyer der ERA, Metzer Allee 4, 54295 Trier

Öffnungszeiten:

Mo-Do: 09:00-17:00
Fr: 09:00-16:00

http://kunstimoeffentlichenraum-trier.de/

Eduardo Chillida: Kunst kennt keine Grenzen“ - ein weltberühmter spanischer Künstler in Trier

Der Käfig der Freiheit fällt dem Betrachter sofort ins Auge, wenn er das Gelände der Europäischen Rechtsakademie (ERA) betritt. Zu recht!

Es ist ein Werk des baskischen Künstlers Eduardo Chillida (1924-2002). Er studierte zunächst zwei Jahre Architektur, danach wechselte er den Fachbereich und entschied sich für ein Kunsstudium. Nach einem zweijährigen Aufenthalt in Frankreich zog er 1950 nach Spanien zurück. Sein künstlerisches Schaffen setzt sich mit dem „Raum“ auseinander. In seinen Kunstwerken lassen sich auch Begriffe aus der Architektur, Raum, Rauminhalt und umbauter Raum zugrundelegen.
Kernstück der Ausstellung ist die Skulptur „Jaula de la Libertad“ („Käfig der Freiheit“). Das Kunstwerk besteht aus geschmiedetem Stahl und hat die Gestalt eines würfelförmigen Körpers.
Zahlreiche bedeutende Skukpturen und Grafiken stammen von ihm, so auch z.B. die Skukptur „Berlin“ vor dem Bundeskanzleramt.

Eine einmalige zusätzliche Dokumentation zu dem Käfig der Freiheit wird von den Studierenden der Universität Trier erarbeitet und gezeigt.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Ausstellung sind die Mappenwerke „Une Hélène de Vent ou de Fumée“ (1990, Text: Yves Bonnefoy) und „Aromas“ (2000). Auf zwei Etagen werden grafische Arbeiten, die Doumentation sowie erläuternde Texte anschaulich gezeigt.

Die Ausstellung wird im Seminar „Kunst im öffentlichen Raum: Eduardo Chillida“ konzipiert und durchgeführt. Die Studierenden erarbeiten dies in den Arbeitsgrruppen „Katalog“, „Ausstellung“ und „Öffentlichkeitsarbeit“.

Leihgeber sind das Cadoro – Stiftung Dr. Dorothea van der Koelen, Mainz („Aromas“) und die Graphische Sammlung des Fachs Kunstgeschichte der Universität Trier, private Dauerleihgabe („Une Hélène de Vent ou de Fumée“).

Die Ausstellung ist eine Kooperation zwischen dem Fach Kunstgeschichte, der Europäischen Kunstakademie, der Europäischen Rechtsakademie und den Leihgebern.

Auf einen Blick

Titel der Ausstellung: Eduardo Chillida: Kunst kennt keine Grenzen
Dauer der Ausstellung: 5. Februar-15. März 2015
Vernissage: 5. Februar 2015 ab 19.30 Uhr
Ort: Europäische Rechts Akademie (ERA)
Adresse: Metzer Allee 4, 54295 Trier
Öffnungszeiten: Mo-Do: 09.00-17.00 Uhr, Fr: 09.00-16.00 Uhr www.era.int
Eintritt Frei
Veranstalter: Europäische Kunstakademie
Adresse: Aachenerstraße 63, 54294 Trier www.eka-trier.de
Kontakt: ausstellung-chillida.trier@gmx.de
info@kunstimoeffentlichenraum-trier.de
Bilder als Download: www.eka-trier.de/presse.html
Leihgeber: Van der Koelen Stiftung für Kunst und Wissenschaft
Graphische Sammlung des Fachs Kunstgeschichte, Universität Trier, private Dauerleihgabe
Unterstützung/Sponsoren: Nikolaus-Koch-Stiftung, Europäische Rechts Akademie (ERA)